+++ACHTUNG! Die Verwaltung bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen! Wir sind aber weierhin für Sie telefonisch unter 036742-67060 erreichbar. Dies ist eine reine Vorsorgemaßnahme! Wir bitten um Verständnis.+++    

Pilotprojekt Entdeckerpfad Saalleiten

Die Geschichte im Rückblick
In den 1980er Jahren entstand der sogenannte Saalleitenweg, ein Naturlehrpfad, der zur individuellen Naherholung und Führung von Reisegruppen erbaut wurde. Er informierte über den hier artenreichen Baumbestand, Sitzbänke und die „Saalleitenhütte“ boten Verweilmöglichkeiten. Nach über drei Jahrzehnten ist dieser Naturlehrpfad als solcher nicht mehr erkennbar, Schautafeln verschwunden, die Holzbänke verrottet. Der Weg wird von den Bewohnern nicht mehr wertgeschätzt. Allein der Wegeverlauf, welcher forstwirtschaftlich genutzt wird, ist in einem guten Zustand. Heute übliche Instrumente nachhaltiger Bildung fehlen am Wanderweg. Das Engagement des ansässigen Heimatvereins, die finanziell klamm aufgestellte Gemeinde und ein ehrenamtlicher Wegewart ohne entsprechendes Budget konnten den Verfall des Naturlehrpfades nicht verhindern.
So schlossen sich nach zahlreichen Vorgesprächen in der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel Mitte 2013 erstmals zahlreiche Bürger, Vereinsvorstände, Mitstreiter aus Institutionen, einer Stiftung und der Gemeindeverwaltung zu einem Arbeitskreis „Natur und Umwelt“ zusammen, um den Saalleitenweg zu aktualisieren.

Projektinhalte
Ziel ist, durch Interdisziplinarität mehrere Zielgruppen zu erreichen. Ein in sich thematisch geschlossener erlebnisorientierter Rundweg soll vor allem Familien und Kindergruppen ansprechen. Und sogenannte Stichwege sollen kulturhistorisch oder naturräumlich Interessierte zu den Phänomenen im herrlichen Saaletal führen.
Ein didaktisches Konzept für Pädagogen und Naturführer mit resultierendem Weiterbildungsangebot am Weg soll die nachhaltige Nutzung fördern. Neue naturnahe Wander- wie auch Sportangebote sind zu verwirklichen, welche zur Sensibilisierung und zu einem nachhaltigen Wertewandel beitragen. Neue Medien, wie die Verwendung von QR-Codes oder das Angebot von GPS-Touren, finden Berücksichtigung.
Durch die Anbindung des Weges an den Ort Zeutsch über das sogenannte Fischertal entstehen ‚wanderbare Ortsverbindungen‘, die neue, komplexe touristische Angebote ermöglichen. Es werden Verbindungen zu bestehenden Wanderrouten konsequent ausgeschildert, um den Landkreis noch wanderbarer zu gestalten. Dafür arbeitet der Arbeitskreis eng mit dem Thüringer Tourismusverband Jena, Saale, Holzland e.V., regionalen Wandervereinen und dem örtlichen Gastgewerbe zusammen.
Im ‚Breiten Tal‘ sollen an einem noch zu erbauenden Grünen Klassenzimmer erlebnispädagogische Angebote entstehen. Der Talkessel eignet sich hervorragend dafür; alle bestehenden Bauten in diesem Gebiet sind zu klein und veraltet. Kinder- und Jugendgruppen können hier Waldtage und Freizeiten absolvieren. Die Gemeinde kann sie für Familien- und Vereinstreffen anbieten. Langfristig will der Arbeitskreis Themenführungen und jährlich wiederkehrende Touren/ Veranstaltungen anbieten.

Alle Neuigkeiten und Termine finden Sie nachfolgend: