12.Jul.2016 - Kometenhaftes Planungstreffen

Neusitz. Wie ein „Leuchtstrahl“ soll die Idee der Mitmachbaustelle in den Saalleiten ihr Licht in die Region tragen! So formulierte es Sabine Herzinger, die gemeinsam mit Annett Hergeth vom Arbeitskreis Natur und Umwelt und Sebastian Heuchel von „Partnerschaft für Demokratie“ am 16. Juni um 17 Uhr zum ersten Planungstreffen zum Projekt ins schöne Vereinshaus des Musikvereins Neusitz e.V. einlud.

Gekommen waren 20 neugierige und interessierte Netzwerker, Lehrer, Unternehmer, Zimmermann in Rente, Jugendclub-Mitglieder, Ehrenamtliche aus Neue Nachbarn Rudolstadt, syrische Jugendliche, Schüler der Regelschule Neusitz, Vertreter der Gemeindeverwaltung Uhlstädt-Kirchhasel und aus dem neuen Verein Natur und Umwelt Saalleiten (i.G.).

Von Anfang an herrschte eine lockere Atmosphäre im gut vorbereiteten Saal, den der Musikverein Neusitz e.V. ansonsten für seine Musikproben und Konzerte nutzt. Ein Kennenlernspiel nahm allen die Scheu vor großer Runde zu sprechen oder Kontakt zum Nachbarn zu suchen. Nicht zufällig ist das Motto am Wanderweg „Mitmachen und Selbermachen!“, und das von Anfang an. So soll die Mitmachbaustelle, der Mit-Bau eines Grünen Klassenzimmers im Wald, dazu anregen, im gemeinsamen handwerklichen Tun neue Menschen der Region kennenzulernen. Ob dabei gegenseitige Unterstützungsleistungen gegeben werden, gute Tipps getauscht oder einfach nur schweigend und arbeitend die frische Waldluft genossen wird, bleibt jedem selbst überlassen.

Mit einer Präsentation der attraktiven Entwurfszeichnung der neuen „Spechtschmiede“, kreiert von Katja Trog, und ersten Erläuterungen zum Bauablauf ging es schnell zur Sache: wann startet die Baustelle oder wie lange wird gebaut, hieß es sogleich aus den Reihen der Interessierten. Aber schön der Reihe nach. Mit einer finanziellen Unterstützung durch die Fachstelle Partnerschaft für Demokratie kann die Idee der Mitmachbaustelle Gestalt annehmen. Fahrdienste von Jugendlichen in den Wald, die fachliche Anleitung im Handwerk durch geschultes Personal und benötigtes Arbeitsgerät müssen organisiert werden. Dafür engagieren sich Ehrenamtliche aus dem Arbeitskreis Natur und Umwelt, Handwerker sowie Mitarbeiter aus der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof Uhlstädt in besonderer Weise.

Zugern hätten die Teilnehmer dieses Abends direkt und verbindlich erste Arbeitseinsätze besprochen, doch die Schutzhütte „Spechtschmiede“ ist noch nicht von allen Behörden freigegeben, 150 Meter steiler Waldweg müssen noch wetterfest verbaut werden. Somit gedulden sich die Teilnehmer noch bis Juli 2016, um gemeinsam den Bauplatz zu erobern, um Sandsteine zu sortieren, Bäume zu entrinden, Schindeln aus Holz selbst herzustellen. Auch Kuchen oder Pizza müssen gebacken werden, denn hungrig arbeitet es sich nicht gut! Daher rufen die Mitstreiter aus dem AK alle Interessierten auf, diese einmalige Idee der Mitmachbaustelle zu unterstützen. Sei es, Transporte anzubieten, die Versorgung zu übernehmen oder selbst mit Hand anzulegen. Welcher Unternehmer unterstützt oder realisiert den letzten Abschnitt Wegebau?

Tragen wir die Idee von „Selber machen!“ in die Region, aktivieren wir viele gute und schöne Maßnahmen, die unsere Heimat künftig wertvoller und bunter machen! Unterstützt wurde diese Veranstaltung vom Heimatbund Thüringen e.V., Projekt PARTHNERplus, gefördert durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms Zusammenhalt durch Teilhabe und durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit. Künftige Baustellentermine werden auf www.saalleiten.de veröffentlicht, einer noch im Aufbau befindlichen Website am „Entdeckerpfad Saalleiten“.                               

Autorin:

        Annett Hergeth
        Koordinatorin AK Natur und Umwelt
        Tel. 036742 – 67882, 0162 868 35 67

Bildautor: Larissa Fiedler

  • 20160616_173544.jpg
  • 20160616_175235.jpg
  • 20160616_182743.jpg
  • 20160616_174106.jpg
  • 20160616_175739.jpg