23.Mär.2015 - Neuigkeiten aus dem Bürgerprojekt „Entdeckerpfad Saalleiten“ mit herzlicher Einladung zum 30. April 2015

Es gibt viel zu tun! Das milde Winterwetter erlaubte fleißigen Mitstreitern, die Holzskulptur „Spechte“, welche zur Bewerbung des Themenweges im Oktober 2014 entstand, zu streichen und so vor Verwitterung zu schützen. Der endgültige Standort der kunstvoll geschnitzten Eiche ist am Marktplatz in Uhlstädt geplant. In eine Grünfläche hinein soll mit dem Engagement der AK-Mitglieder und unter technischer Hilfe des Bauhofes die vier Meter hohe Skulptur im April versetzt werden. Eine feierliche Einweihung der Holz­spechte ist in Vorbereitung.

Am Donnerstag, den 30. April 2015 wird gegen 16:30 Uhr die Skulptur von AK-Mitstreitern feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Waldemar, das Schwarzspecht-Maskottchen, möchte sich dann gebührend bei allen Partnern und Unterstützern wie der Kreis­sparkasse Saalfeld-Rudolstadt und der Gemeindeverwaltung bedanken. Im Anschluss haben alle Gäste die Gelegenheit, das Uhlstädter Maibaumsetzen an der Feuerwehr um 18 Uhr zu erleben, um hier u.a. auf die Attraktionen anzustoßen. Alle daran beteiligten Vereine, Verwaltungen und Bürger laden Sie recht herzlich zu diesem Nachmittagsgeschehen ein!

Über viele Wochen bereits diskutieren und beraten Mitstreiter aus der Kleingruppe zur Planung des Rundweges, welche Geschichte dem Maskottchen Waldemar widerfahren sei, was er uns über den Wald vermitteln möchte. Was erlebt er in den Saalleiten? Wen trifft er dort? Welche spannende Rolle spielt er überhaupt in seinem Revier? Auf der Suche nach Antworten erhält der AK nun kompetente Unterstützung von der Fachhochschule Erfurt, Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement, Fachgebiet Wald­pädagogik. Mit Hilfe von zwei noch zu definierenden Bachelor-Arbeiten werden Studenten dem AK ihr Wissen und ihre Kreativität schenken, den Themenweg fachlich aufwerten. Wir freuen uns schon heute über diese mit Sicherheit anspruchsvolle Zusammen­arbeit!

Gleichermaßen haben sich Schüler der Regelschule Neusitz interessiert gezeigt, am Entdeckerpfad Saalleiten ihre Projekt­arbeiten zum Abschluss ihrer Schulzeit zu schreiben. In Zusammenarbeit mit dem jufö, Frau Sabine Herzinger, konnte mit Erfolg eine Projektförderung aus dem Jugendprogramm „Werte.Zusammen.Leben. in Thüringen 2015“ beantragt werden, womit der Entwicklung und Umsetzung von Wissen vermittelnden GPS-Touren ein Handlungsrahmen gegeben ist.

Der Wunsch, benachteiligte Kinder und Jugendliche noch besser in für sie machbare Aufgaben und Themen am Wanderweg einzubinden, brachte  zahlreiche neue Projektpartner zusammen. Für ‚mehr Miteinander‘ der Kinder aus dem AWO Kinderheim Uhlstädt, aus Familien der Gemeinde und aus der Gemeinschafts­unterkunft für Asylbewerber trainiert „Leinado“, namentlich Daniel Stahl, ein Jongleur aus Gräfenthal, mit den Kindern für ein bühnen­reifes Programm. Dass hier nicht nur gegen Bühnenangst und Ball-Verluste geprobt wird, sondern auch manches Vorurteil zu Fall kommt, versteht sich. Bemerkenswert ist hier das Engagement der jufö-Mitarbeiterin Frau Herzinger, welche die Transporte der Kinder zum Training koordiniert, Kostüme organisiert und Jonglierbälle als Spende der AOK Saalfeld vermittelte. Die Auftritt-Termine zu zahlreichen Höhe­punkten innerhalb unserer Gemeinde 2015 entnehmen Sie bitte der gesonderten Veröffentlichung.

Mit dem Frühjahrsbeginn haben Mitstreiter am Wanderweg die neue Wegemarkierung erfasst und klären nun, wer neue Schilder zuschneidet, wer sie liebevoll bemalt. Wieder zeigt sich, wie wertvoll dieses gemeinsame Tun ist, denn erfahrene, ‚alte Hasen‘ können hier ihr Wissen an neue Freiwillige weitergeben, sich gegenseitig helfen. Die neuen Schilder werden nach der formellen Genehmigung des Rundweges durch das Forstamt Neustadt in wenigen Wochen ehrenamtlich angebracht.

In der Kleingruppe für Öffentlichkeitsarbeit herrscht Aufbruch­stimmung. Für die Arbeit in der Bürgerinitiative und Abstimmungen untereinander, für die Bekanntgabe von AK-Terminen und zukünftige Führungen, für interessierte Einheimische oder Urlauber ist die Erstellung einer eigenen Website eine wichtige Maßnahme. Dass hierfür wieder ehrenamtliche Hilfe gefunden werden konnte, verdankt der AK der sehr guten Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, welche der  touristischen Bewerbung unserer regionalen Schätze eine große Wichtigkeit zuschreibt. 

Bedeutsam ist dem AK eine nachhaltige Mittelbeschaffung zur Sicherung der Projektziele. Als Weiterbildung (auf eigene Kosten) nutzten zwei Mitstreiter den Mitteldeutschen Fundraisingtag in Jena, um sich mit den Methoden und medialen Möglichkeiten im Fundraising vertraut zu machen. Seinen Ursprung findet Fundraising bei gemeinnützigen Organisationen, die in diesem Rahmen bemüht sind, Ressourcen zumeist kostenfrei beziehungsweise ohne Gegenleistung zu erhalten. Der Begriff Spendenbeschaffung greift hier zu kurz, weil es beim Fundraising eben nicht nur um Kapital in Form von Geld geht, sondern auch um Dienstleistungen oder Sachleistungen, gutes Marketing und eine ehrliche Spender- und Kontaktpflege, um die Projektziele zu erreichen. Packen wir es an!

Wer mit dem Maskottchen Waldemar via Internet in Kontakt treten möchte, Bilder unserer Aktionen, Einsätze und Treffen verfolgen mag, der schaut auf Facebook nach „Waldemar“:

https://www.facebook.com/pages/Waldemar/1551035575130322

AK-Termine für das erste Halbjahr finden Sie hier auf der Website der Gemeinde, Ihre Anfragen richten Sie gern an Annett Hergeth, Telefon 036 742 – 678 82.

Allen Bürgerinnen und Bürgern wünscht der AK ein frohes Osterfest sowie einen erlebnisreichen, guten Start in die Wandersaison 2015!

  • 20141025_131736.jpg
  • 20141025_131830.jpg
  • 20141025_131928.jpg
  • IMG_6082.jpg
  • IMG_6091.jpg
  • Übergabe AOK-Bälle an Herzinger.jpg