29.Sep.2014 - Schloßkulm

Das idyllische Dörfchen (345 m ü. NN, 66 Einwohner), auf halben Weg von Rudolstadt nach Saalfeld am Fuße des Kulm (mit 482 m der höchste Berg der Heide) gelegen, wird 1379 als „Kolman“ (abgeleitet vom slawischen Wort für Berg oder Hügel) erstmals urkundlich erwähnt. 14 Höfe sind vollständig in traditionellem Fachwerkbau erhalten. Besonders interessant ist der Wappenstein an einem der Gehöfte. Alljährlich am Pfingssonntag veranstaltet der Rassegeflügelzuchtverein Schloßkulm und Umgebung ein Hähnewettkrähen. Anstrengend aber lohnend ist ein Aufstieg zum Kulmberghaus.

  • Schlosskulm 01.jpg
  • Schlosskulm 02.jpg
  • Schlosskulm 04.jpg