20.Nov.2014 - Protokoll Runder Tisch der Jugend am 07.11.2014 im Jugendclub Kolkwitz

Anwesende:
Clubräte / Verantwortliche aus Kolkwitz, Catharinau, Heilingen, Schmieden, Uhlstädt entschuldigt waren die Clubräte aus Kirchhasel, Niederkrossen, Zeutsch

VertreterInnen der Gemeinde / Gemeindevertretung:
Bürgermeister, Jugendbeauftragte der Gemeinde, stellv. Bürgermeister,
stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Soziales, Kultur und Sport 
2 Mitglieder vom Hauptausschuss, 1 Mitglied vom Bauausschuss

Kooperationspartner:
Stiftung „Jugend bleibt in Thüringen“, jufö: Mobile Jugendarbeiterin für die Gemeinde
 

Auszüge aus dem Protokoll

zu 1. Protokoll
-
wichtige Inhalte aus dem Protokoll der letzten Beratung vom 3. April wurden genannt
- Protokoll liegt zur Einsicht während Sitzung vor, kann bei Interesse auch auf
  Anfrage per Mail von der Mobilen Jugendarbeiterin verschickt werden

zu 2. Vorstellung des Bürgermeisters und der neu gewählten Gemeindevertreter
- Bürgermeister und die anwesenden Mitglieder des Gemeinderates erläutern kurz aus
  ihre eigenen Sicht die Vorstellungen von der Zusammenarbeit mit den Jugendclubs,
  auch in Hinsicht auf die Mitwirkung im Gemeinwesen des jeweiligen Ortsteiles
- Bürgermeister verweist darauf, dass die Jugendlichen mit den zur Verfügung
  stehenden Jugendräumen verantwortungsbewusst umgehen sollten, um Kosten
  einzusparen für den laufenden Betrieb (Heizkosten, Stromkosten, Wasserkosten)
- die Jugendlichen wurden immer wieder ermutigt, sich mit ihren Fragen und Ideen
  auch direkt an die Mitglieder des Gemeinderates zu wenden

zu 3. Austausch zur Kinder- und Jugendarbeit 2014
- in einigen Jugendclubs gibt es intakte Jugendgruppen, in deren Clubräte neue
  Mitglieder gewählt wurden (Heilingen, Kolkwitz)

- die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern auf dem Gebiet der Kinder- und
  Jugendarbeit hat sich auch 2014 bewährt, eine Vielzahl von Freizeitangeboten
  wurden umgesetzt und Projekte erfolgreich durchgeführt
- das Selbstbauprojekt - Renovierung JC Kolkwitz - wurde vorgestellt, welches auch
  mit Sachkosten aus dem Haushalt des Landkreises unterstützt werden konnte
- zur Jugendgruppe im JC Kolkwitz gehören derzeit auch Jugendliche aus umliegenden
  Ortsteilen, eine Zusammenarbeit mit der örtlichen Interessengruppen für
  Dorffeste in Kolkwitz sollte zukünftig wieder angestrebt werden
- aus dem JC Uhlstädt wurde berichtet, dass es wieder sehr große Ordnungs-
  probleme gibt und der Jugendschutz nicht eingehalten wird, derzeit ist wieder der
  Raum und der Schrank geöffnet, wo Alkohol gelagert wird, auch stehen leere Bier-
  flaschen und eine geöffnete Schnapsflasche im JC, ein voller Aschenbecher wurde
  auf dem Kickertisch abgestellt
- es gab bereits mehrere Aussprachen über das Verhalten der Gruppe der älteren
  JC-Nutzer, die von der Mobilen Jugendarbeiterin moderiert wurden, jedoch muss
  es einzelne Jugendliche geben, die sich noch nicht an die Absprachen halten
- die Diskussion zu diesem Thema sollte mit dem Vorsitzendem des Jugend-
  ausschusses zeitnah aufgegriffen und endlich zu einer Lösung gebracht werden
  - die Vertreter des Mittwochstreffs stellten in einem kurzen Videofilm ihr Werte-
  Projekt
vor, in dem zu sehen war, mit welchen Aktionen und Personen sie am
  Thema gearbeitet haben
- der Clubrat vom JC Catharinau informierte über das reparierte Dach vom JC, was
  bereits seit einem Jahr kaputt war und wodurch erhebliche Schäden im JC ent-
  standen waren, jetzt müsste noch die Wasserleitung und der verstopfte Abfluss
  in Ordnung gebracht werden

zu 4. Planung 2015
-
Listen zur Bedarfsermittlung waren bereits mit der Einladung an die Clubräte
  ausgegeben worden und konnten in der Sitzung abgegeben werden
- Situationen von JC's in einzelnen Ortsteilen wurde angesprochen:
- Niederkrossen: für 2015 sollte Lösung gefunden werden, Gebäude, wo sich JC bis

  Sommer 2014 JC befand, wurde verkauft, derzeit ist keine Raum vorhanden,
  Bürgermeister schlägt vor, dass sich die Jugendlichen mit einem schriftl. Antrag an
  die Gemeinde wenden, damit das Thema im Jugend-u. Sozialauss. behandelt wird
- Zeutsch: Herr Zickmann (Vors. Gem.-vertr.) führte bereits mit Jugendl. im JC
  ein Gespräch, weil durch die Verpachtung des Gemeindegebäudes auf dem
  Sportplatz an den Feuerwehrverein Zeutsch auch der Raum für die Jugendlichen
  weg fallen würde, über eine Lösung für einen Raum (Bauwagen in Nähe des
  Gebäudes), der der Jugend ständig zur Verfügung steht, wurde bereits nachgedacht
- Heilingen: durch die Wahl eines neuen Clubrates und Erfüllung der gestellten
  Auflagen durch die Gemeinde wurde die geplante Schließung in Absprache mit
  dem Ortsteilbürgermeister nicht durchgeführt, im JC trifft sich jetzt regelmäßig
  eine Gruppe jüngerer, gleichaltrige Nutzer, die auch aus den Ortsteilen Zeutsch und
  Engerda dort hin kommen
- Großkochberg: derzeit nutzt die Jugendgruppe den JC nicht mehr regelmäßig,
  weil die meisten Jugendlichen eine Ausbildung begonnen haben, 2015 soll am ge-
  meindeeigenem Gebäude, in dem sich JC befindet ein Anbau realisiert werden, um
  einen neuen Trainingsraum für d. Sektion Kraftsport des Sportvereines zu schaffen,
  welche Ausweichmöglichkeiten sich für einen neuen Standort des Jugendclubs
  anbieten, kann mit dem Ortsteilbürgermeister besprochen werden, zwischen den
  Jugendlichen und der Mobilen Jugendarbeiterin gab es bereits einen Austausch zur
  Kontainervariante in Nähe des jetzigen JC's unweit entfernten Sportplatzes,
- durch die Besetzung der Stelle im Bundesfreiwilligendienst für die Jugendarbeit
  in Kooperation mit Vereinen wird es zusätzliche Angebote geben
  Mittwochabend:               Zumba in der Turnhalle der Regelschule Neusitz
  Donnerstagabend:         Kegeln in der Kegelbahn Großkochberg
  dazu sind alle interessierten Kinder ab 10 Jahren aus allen Ortsteilen eingeladen
  Kontakt über : 0157 56197301
- Etzelbach: der regelmäßige Treff mit Kindern aus Etzelbach am Montagabend
  wird sehr gut angenommen, zur Gruppe gehören 10 bis 12 Kinder und es kommen
  auch befreundete Kinder aus Kirchhasel und Kolkwitz dazu, wird auch genutzt für
  Infoveranstaltungen in Kooperation mit Vereinen, Info über Aufbau Kinder- und
  Jugendgruppe im Flößerverein fand am 27.10.14 statt
- Kolkwitz: Anfrage an Gemeinde, ob 2015 ein Vordachanbau realisiert werden
  könnte – auch als Selbstbauprojekt mit Unterstützung – und eine Mitnutzung des
  ehemaligen kleinen Raumes (früher JC für Jüngere) wird gewünscht
- abschließend erklärt der Bürgermeister, dass ein gut funktionierender Jugendclub
  nicht geschlossen wird (regelmäßige verantwortungsvolle Nutzung, Einbringung ins
  Gemeinwesen)

zu 5. Sonstiges
-
Informationen zur juleica (Jugendleitercard, siehe www.juleica.de)- Schulung im
  Jahr 2015 mit der Bitte, um Rückmeldung bis Ende November an die Mobile
  Jugendarbeiterin
- Hinweis auf Veranstaltung in Dorfkulm (Youngster's Club Night im Phase2Club)
  für jüngere Jugendliche ab 14 Jahre am 08.11.14, Infos auf Internetseite vom jufö
- Empfehlung zum Besuch der Porzellanausstellung auf der Leuchtenburg / Kahla
- nächster
Runder Tisch der Jugend im Mai 2015 in Zeutsch auf dem Sportplatz
  mit anschließendem gemütlichen Beisammensein, bei Regenwetter findet die
  Veranstaltung in einem Gemeinderaum in Zeutsch statt