02.Jun.2020 - Planung für Anbau Grundschule gehen voran

Gemeinsam mit der Schulleiterin Frau Weidner ließen sich der Landrat Herr Wolfram und der Bürgermeister Herr Hübler am 27.Mai 2020 den Planungsstand zur Erweiterung der Grundschule „Heinrich Heine“ in Uhlstädt von Herrn Höfer (Hochbauverwaltung Kreis Saalfeld-Rudolstadt) erläutern. Um die ca. 200 Grundschulkinder zukünftig besser unterrichten zu können ist ein Anbau von 2 Klassenräumen, 1 teilbaren Hortraum, ein Bürobereich sowie diversen Sozialräumen geplant.
Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt als Schulträger will hier ca. 2,5 Mio.€ investieren, wobei
ca. 1,5 Mio.€ aus dem Schulinvestitionsprogramm des Freistaats Thüringen kommen werden.























Bei der Baustoffauswahl setzt man jetzt überwiegend auf den nachwachsenden Baustoff Holz. Neben dem ökologischen Aspekt bietet die Variante den Vorteil eines schnelleren Bauens. Wenn alles klappt könnten die Schulanfänger des Jahrgangs 2021 in den neuen Klassenräumen unterrichtet werden.
Herr Hübler nutzte die Gelegenheit um den Landrat und der Schulleitung auch den Planentwurf zum umbau des Marktplatzes zu präsentieren. Das Ziel hierbei ist, barrierefreie Bushaltestellen zu errichten. Immerhin benutzen alle Grundschulkinder diese Bushaltestelle. Durch die Entflechtung der unterschiedlichen Verkehre (PKW, Bus, Feuerwehr, Radfahrer und Fußgänger) soll der Schulweg sicherer gestaltet werden und es wird noch Platz für 17 PKW-Parkplätze geschaffen. Hier gilt es als nächstes die Finanzierung zu sichern.
Frau Weidner als Schulleiterin ist schon jetzt von den Möglichkeiten begeistert, die der neue Anbau bieten wird. Im Namen der Eltern und der Kinder sagte sie „Wir sind dankbar und glücklich für alles, was jetzt an der Schule und im Umfeld der Schule passiert – davon profitieren Eltern und Kinder aus allen 32 Ortsteilen!“

Toni Hübler
Bürgermeister