21.Dez.2018 - 2. Entwurf des Regionalplanes Ostthüringen bereits online einsehbar

Am 30.11.2018 war es soweit. Die regionale Planungsgemeinschaft Ostthüringen hat in seiner Sitzung einen Abwägungsbeschluss zu den vorgebrachten Einwendungen vollzogen und die Freigabe zur Auslegung des überarbeiteten Entwurfes des Regionalplanes „sächlicher Teilplan Windenergie“ erteilt. In den Einwohnerversammlungen und im aktuellen Amtsblatt  habe ich bereits darüber berichtet. Eigentlich sollte der neue Entwurf und der Abwägungsbeschluss erst Mitte Januar über das Internet-Portal der regionalen Planungsgemeinschaft einsehbar sein. Am 20.12.2018 wurde mitgeteilt, dass diese Unterlagen unter  
http://www.regionalplanung.thueringen.de/rpg/ost/regionalplan/fortschr/entwurf/
bereits jetzt einsehbar sind.
Der Entwurf des Regionalplanes Ostthüringen wird voraussichtlich ab 04.03.2018 öffentlich ausliegen. Der genaue Zeitraum der Auslegung und die Auslegungsorte werden noch im Amtsblatt des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt veröffentlicht.
Das Windvorranggebiet Großkochberg ist in der Abwägung aller zu betrachtender Kriterien rausgefallen und wird im 2.Entwurf nicht mehr als Windvorranggebiet geführt. Gründe hierfür waren insbesondere der Denkmalschutz für Schloss und Park Kochberg sowie Schloss Heidecksburg Rudolstadt, der Umgebungsschutz des EG-Vogelschutzgebietes „Muschelkalkhänge der westlichen Saaleplatte“ und das Landschaftsbild, welches durch 2 Kulturlandschaften mit besonderer Eigenart betroffen wäre. Der Prüfbogen der Prüffläche 20.2 „Großkochberg“ mit allen Detailabwägungen steht unter Anlage 4 Teil 4 ab Seite 596 auf dem Internet-Portal unter
http://www.regionalplanung.thueringen.de/imperia/md/content/rpg/ost/rpo-aend14plus/rpo-e1ao/rpo14_e1ao-01-rp-04-anl4-4.pdf
zur Verfügung.
Für das Gemeindegebiet der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel wurden auch keine neuen Windvorranggebiete ausgewiesen. Der neue Entwurf des Regionalplanes ist mit Veröffentlichung behördenverbindlich. Somit können außerhalb der beschlossenen Windvorranggebiete keine Windkraftanlagen genehmigt werden.


Hübler
Bürgermeister